Unser Kundenservice

ist Mo.-Fr. 08.00 – 18.00 Uhr
für Sie erreichbar
Tel. 0800 – 220 2 100

Oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail

Wir betreuen Sie auch virtuell. Stimmen Sie vorab einen Termin für eine Live-Sitzung mit uns ab!
Jetzt Termin abstimmen

 

Kontakt

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Zum Anzeigen der vollständigen druckerfachmann.de Datenschutzerklärung klicken Sie hier.

Category

Allgemein

3. Virtueller AM Day

By | Allgemein, Events & Veranstaltungen, Online Event, Webinar | No Comments

Wissenswertes über Additive Fertigung auf dem 3. VAM Day

Sind Sie am 28. Oktober 2021  von 9.00 Uhr bis 15.30 Uhr dabei?

Unsere ausgewählten Experten geben Ihnen wertvolle Tipps und zeigen interessante Anwendungsbeispiele, die Ihre Produktenwicklung und Fertigung enorm bereichern. Dazu laden wir Sie in unseren Konferenzraum ein. In Vorträgen und Workshops teilen unsere Experten ihr erprobtes Praxiswissen und die Erkenntnisse mit Ihnen. Diese wichtigen Impulse unterstützen Sie dabei, Additive Fertigung effizient und ressourcenschonend einzusetzen.

Wann? Am 28. Oktober 2021 von 09.00 bis 15.30 Uhr
Wo? Online

Schauen Sie auch in unseren virtuellen Räume:
Im Showroom präsentieren wir alle Maschinen, von der Druckvorbereitung bis hin zur (Serien-)Fertigung mit anschließendem Post-Processing von DyeMansion.
Damit Sie sehen, welche Branchen bereits heute pulverbasierte 3D Drucker erfolgreich einsetzen, finden Sie im Raum für Anwendungen wunderbare Beispiele der HP Technologie.

Wir sind live dabei und beantworten Ihre Fragen zu den Vorträgen oder anderen Themen gern im Meetingraum.

Jetzt anmelden und dabei sein!

Von der Idee bis zum fertigen Produkt mit Additiver Fertigung

By | Allgemein | No Comments

Dieser 45min. Live-Workshop am Donnerstag, den 2. September 2021 von 15:00 – 15:45 Uhr, ist perfekt für Produktionsleiter, Entwicklungsleiter und Geschäftsführer, die ihre Kapazitäten im Bereich Formen-, Modell- und Prototypenerstellung durch 3D Druck verbessern möchten.

Wir zeigen Ihnen den kompletten Prozess, wie Sie AM von der Idee bis zum fertigen Produkt in Ihrem Unternehmen einsetzen können.

Jetzt anmelden.

Agenda:

– Von einer „klassischen“ Konstruktion zu einem generativ gefertigten Produkt
– Vorteile und Chancen, die Ihnen das „generative“ Design bietet
– Wie aus Ihrem virtuellen Prototypen ein reales Produkt wird, das Sie anfassen und testen können
– Die Vollkostenrechnung für diese und andere Lösungen

Die Referenten:

Kevin Morbach, Head of Marketing / Business Development bei d.u.h. Group
Dominik Heinz, Head of Additive Manufacturing & 3D Printing bei druckerfachmann.de
Tobias Troegner, Solution Manager Additive Manufacturing bei druckerfachmann.de

Dominik Heinz auf dem AM Forum 2020

Kostenfreie Tickets für das 5. AM Forum

By | Allgemein | No Comments

Haben Sie sich schon für das AM Forum vom 21. Juli bis 23. Juli 2021 angemeldet?
Hier können Sie sich für kostenfreie Tickets registrieren.

Lauschen Sie den führenden Köpfen der AM Community in 15 minütigen Keynotes, vom erfolgreichen Einstieg in die Additive Fertigung über Materialinnovationen bis hin zur Vorschau in die nachhaltig gedruckte Zukunft.

Am 23. Juli von 10.40 – 10.50 Uhr ist auch Dominik Heinz mit dem Vortrag „Von der Produktidee zur additiven Serie – Wie KMU durch Additive Fertigung ihre Prozessketten verkürzen“ dabei.

In dieser vielfältigen Themenauswahl finden Sie ganz sicher einige Impulse oder Anregungen.

Wir sind auch als virtueller Aussteller dabei und freuen uns auf Ihren Besuch!

Nachhaltigkeit in der Additiven Fertigung

Nachhaltigkeit in der Additiven Fertigung

By | Allgemein, Events & Veranstaltungen | No Comments

Warum ist das speziell für produzierende Unternehmen interessant?

Erst wenige Unternehmen haben ihre Produktion auf Additive Fertigung umgestellt oder durch diese ergänzt. Natürlich ist es zunächst eine hohe Investition, aber eine durchaus sinnvolle.
Denn das Weniger spielt hierbei eine entscheidende Rolle – sie benötigen weniger Transporte, weniger Energie und weniger Material, es entsteht weniger Abfall und die Bauteile haben meist weniger Gewicht bei gleichbleibender Qualität!

Getreu dem Motto „Weniger ist manchmal mehr“ lässt sich mit der richtigen Software das Design so optimieren, bis die Eigenschaften Ihres Objektes in Funktionalität, Belastbarkeit und Qualität Ihre Ansprüche vollstens erfüllen. Je langlebiger Ihr Produkt ist, desto nachhaltiger arbeiten Sie!

In puncto Nachhaltigkeit hat Additive Fertigung die Nase weit vorn! So drucken Sie, beispielsweise mit der HP Multi Jet Fusion Technologie, Ihre Bauteile nach Bedarf und sparen sich teure Lager- sowie Logistikkosten. Da das Material eine hohe Wiederverwendbarkeit (80%) und ein geringes Gewicht aufweist, sparen Sie nicht nur Abfall und Kosten, sondern reduzieren zugleich CO2 Emissionen.

Zeigen Sie dem Wettbewerb die glatte, farbige Schulter!
Selbst wenn Sie Ihre 3D gedruckten Bauteile in hochwertige Produkte verwandeln, ist an Nachhaltigkeit gedacht. Im Print-to-Product-Workflow von DyeMansion werden beim Glätten keine giftigen Stoffe eingesetzt. Sollten Sie sich zudem für eine individuelle Farbgebung entscheiden, sorgt bei jeder Färbung das Reservoir der Maschine für eine hohe Wiederverwendung der Farbe.

Werfen Sie jetzt gedanklich einen Blick in die Zukunft.
Was denken Sie, wie könnte Additive Fertigung Ihr Geschäft voranbringen?

Wir geben Ihnen gern einige Impulse.
Melden Sie sich für unseren Workshop am 26. August 2021 von 16.00 bis 16.45 Uhr an.

Jetzt kostenfrei anmelden!

WORKSHOP 
In nur 45 Minuten geben wir Ihnen einen Überblick, wie Sie nachhaltige Prozesse unter Verwendung der HP 3D Drucktechnologie, nachwachsender Rohstoffe und eines effizienten umweltschonendem Post-Processings etablieren können.

Agenda:
– Wie Sie Ihr Unternehmen mit kleinen Anpassungen nachhaltiger gestalten
– Warum Sie 3D Druck in Ihre Herstellungsprozesse integrieren sollten
– Welche klaren Vorteile Ihnen die einzelnen Produktionsschritte bieten
– Welche Materialien für eine nachhaltige Additive Fertigung geeignet sind
– Wie ein nachhaltiger Fertigungsprozess in Ihrem Unternehmen umgesetzt werden kann

Die Referenten:
Bernhard Bartsch, Head of Sales – Region EMEA bei DyeMansion GmbH
Dominik Heinz, Head of Additive Manufacturing & 3D Printing bei druckerfachmann.de

Jetzt kostenfrei anmelden
können passgenaue Orthesen mit 3D Druck qualitativ hochwertig und dennoch preiswert hergestellt werden? Ein klares JA! Und wir sagen Ihnen auch gern warum.

Live-Webinar „Orthesen additiv fertigen“

By | Allgemein, Events & Veranstaltungen | No Comments

Was denken Sie, können passgenaue Orthesen mit 3D Druck qualitativ hochwertig und dennoch preiswert hergestellt werden?
Ein klares JA! Und wir sagen Ihnen auch gern warum.

Melden Sie sich hier zum unserem Live-Webinar am Donnerstag, den 10. Juni 2021, um 14:00 Uhr an!

Sie erfahren, wie Herr Meier und sein Team Additive Fertigung einsetzen, um kostengünstige und belastbare Orthesen herzustellen. Mit verschiedenen Anwendungen zeigen wir Ihnen, wie durch die Multi Jet Fusion Technologie optimale Materialeigenschaften erreicht werden können. Sie möchten wissen, wie PMT individuelle Lösungen schnell und zuverlässig umsetzt?
Seien Sie dabei und fragen Sie uns!

Agenda:
– Kurze Vorstellung von druckerfachmann.de
– Mehr zur PMT GmbH und warum sie mit AM & 3D Druck Ihre Produktion erweitert haben
– Wie individuelle Kundenwünsche gelöst und optimiert werden
– Anwendungsbeispiele für Lösungen mit 3D Druck
– Offene Fragerunde mit der PMT GmbH und druckerfachmann.de

Die Referenten:
Axel Meier, Geschäftsführer bei der PMT GmbH
Dominik Heinz, Head of AM & 3D Printing bei druckerfachmann.de GmbH & Co. KG

Sie suchen nach einer einem Fachmann der schnell, praktische Elektroniklösungen für Ihre Projekte herstellt?

Live-Webinar „BAUTEILE FÜR ELEKTRONIK ADDITIV FERTIGEN“

By | Allgemein, Events & Veranstaltungen | No Comments
Sie wollen schnell praktische Elektroniklösungen für Ihre Projekte herstellen oder suchen einen Fachmann, der das übernimmt?
Melden Sie sich hier zum Live-Webinar „Bauteile für Elektronik additiv fertigen“, am Donnerstag, den 27. Mai 2021, um 14.00 Uhr an!
Wir zeigen Ihnen, wie In-Circuit mit Additiver Fertigung spezielle Lösungen für elektronische Bauteile konstruiert, optimiert und fertigt. Fabian Klause geht dabei auf die Möglichkeiten ein, Bauteile individuell auf Kundenwunsch anzupassen oder kurzfristig mit Hilfe von 3D Technologie zu verändern. An seinem aktuellen Beispiel sehen Sie, wie Konzertbesuche auch während der Pandemie durchdacht umgesetzt werden könnten.
Seien Sie neugierig!
Agenda:
– Kurze Vorstellung von druckerfachmann.de
– Mehr zu In-Circuit und warum sie mit AM & 3D Druck Ihre Produktion erweitert haben
– Wie individuelle Kundenwünsche gelöst und optimiert wurden
– Anwendungsbeispiele für Lösungen mit 3D Druck
– Offene Fragerunde mit In-Circuit GmbH und druckerfachmann.de
Die Referenten:
Fabian Klause, Entwicklungsingenieur bei der In-Circuit GmbH
Dominik Heinz, Head of AM & 3D Printing bei druckerfachmann.de GmbH & Co. KG
Print-to-Product

Unser Partner DyeMansion erweitert das Powershot-Produktportfolio

By | Allgemein | No Comments

Am Mittwoch, den 24. März, gab DyeMansion durch ein interaktives Online-Event die drei Innovationen preis:
Die neue Generation ihrer klassischen Powershot C & S Modelle und das neue PolyShot Cleaning Verfahren, das mit beiden Powershot Modellen funktioniert.

Was ist neu?
Die Powershot DUAL Performance vereint erstmals beide Verfahren, Cleaning und Surfacing, in einem System. Die Powershot C Performance und die Powershot S Performance vervollständigen die Serie, die speziell für die Fabrik der Zukunft und die Großserienproduktion entwickelt wurden.
Die neue Generation der klassischen Powershot C & S ist schon verfügbar und kann druckerfachmann.de bestellt werden.
Für die Powershot Performance Serie bitten wir Sie noch um etwas Geduld. Hier wird mit einigen Pilotkunden an einer Weiterentwicklung der Systeme gearbeitet. Erste Bestellungen nehmen wir gern entgegen, eine Bearbeitung erfolgt bei DyeMansion ab Q4 2021.

Der neue Polyshot Cleaning Prozess
Neben den neuen Systemen definiert DyeMansion auch den Standard des industriellen Cleaning und Surfacing neu, dank des überlegenen Reinigungsprozesses mit Kunststoff-Strahlmitteln. Es wurde ein neues Strahlmedium in der richtigen Form, der richtigen Größe und dem richtigen Gewicht entwickelt, um Pulver schonend zu entfernen, ohne Teile zu beschädigen oder Mineralstaub auf der Oberfläche zu hinterlassen. Bis heute ist es Industriestandard, Teile mit Glasperlen zu reinigen, was mit einigen erheblichen Schwächen verbunden ist.

Der neue PolyShot Cleaning Prozess funktioniert mit der neuen Generation der klassischen Powershots sowie der Performance-Serie. Dies vervollständigt den Print-to-Product Workflow mit perfekt konzipierten Prozessen für 3D gedruckte Teile.
Der rückstandsfreie Reinigungsprozess für brillante Farben erlaubt eine größere Bandbreite an Prozessparametern und eine präzisere Einstellung. Er ist mit allen gängigen Pulverbett-Technologien kompatibel und verbessert die Entpulverung von anspruchsvollen Prozessmaterialien (z.B. TPU).

Für Beispiele und mehr Informationen zum Post Processing schauen Sie bitte hier.

Einladung zum virtuellen Event am 11. März 2021

1. VIRTUELLER INNOVATIONSTAG BEI DRUCKERFACHMANN.DE

By | Allgemein | No Comments

Höher, schneller, weiter – vor allem aber digitaler.
In Windeseile haben die Themen rund um die Digitalisierung und das Arbeiten im trauten Heim unsere Welt erobert. Das vermehrte Arbeiten aus dem Homeoffice hat die Arbeitswelt und unsere Aufgaben sehr verändert. Bedeutet das, die Unternehmen haben sich auf diese Situation eingestellt? Noch lange nicht.

Die Gründe dafür sind vielseitig, zusammenfassend mangelt es an Ressourcen, Know-how oder dem Budget. Dabei gibt es schon viele gute Lösungen – kostensparend und mit verfügbarem Potenzial.

Einige sind Ihnen sogar bekannt, aber vielleicht wissen Sie nicht was dahintersteckt. Das können Sie am 11. März 2021 ändern!

AGENDA für den 11. März 2021

10.00 Uhr – 10.15 Uhr Begrüßung
10.20 Uhr – 10.50 Uhr Drucken im Jetzt | Michael Gieseke von HP Deutschland GmbH
11.00 Uhr – 11.30 Uhr Homeoffice – Die richtige Perspektive | Tim Hoffmann von ALSO Deutschland GmbH
11.40 Uhr – 12.10 Uhr docuFORM App – Geräteüberwachung per Smartphone | Martin Pade von druckerfachmann.de
12.20 Uhr – 12.50 Uhr Ihre Vorteile mit Office 365/Cloud | Lutz Legge von ALSO Deutschland GmbH
13.00 Uhr – 13.20 Uhr Pause
13.20 Uhr – 13.50 Uhr ELO – Ihre Lösung für digitale Unternehmensprozesse | Robin Schaar von ELO Digital Office GmbH
14.00 Uhr – 14.30 Uhr Solution Server Management | Jan Michalke und Martin Pade von druckerfachmann.de
14.40 Uhr – 15.10 Uhr Workpath Apps – Ihr Ökosystem am MFP | Alexander Zich von druckerfachmann.de/Michael Gieseke von HP Deutschland GmbH
15.20 Uhr – 15.50 Uhr Förderprogramme zum Wachstum Ihres Unternehmens einsetzen | Alexander Diener von PFIF
16.00 Uhr – 16.30 Uhr Ihr Weg in die Additive Fertigung | Dominik Heinz von druckerfachmann.de

Melden Sie sich an zu unserem Virtuellen Innovationstag am 11. März von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr!

Welche Materialien können mit HP 3D Druckern gedruckt werden?

Welche Materialien können mit HP 3D Druckern gedruckt werden?

By | Allgemein | No Comments

Die Additive Fertigung ist  unbestritten zukunftsweisend für Unternehmen verschiedenster Branchen. Während es früher teilweise zu Engpässen bei  verschiedenen Lieferanten kam oder  essentielle Materialien  schwierig zu beschaffen waren, gibt es heute die Möglichkeit, teilweise auch Bauteile  selbst zu drucken. Dies verschafft einem Unternehmen nicht nur Unabhängigkeit, sondern auch eine erhöhte Produktivität!

In  dieser Revolution der Fertigungsindustrie  gibt es sicher einige ungeklärte Fragen  zur Additiven Fertigung, die wir in  diesem Artikel beantworten:

  1. Welche Materialien können mit HP 3D Druckern bedruckt werden?

Grundlagen: Die Funktionsweise eines HP 3D Druckers

Bevor wir auf Details eingehen, erst einmal  ein paar Grundlagen.  Alle HP 3D Drucker arbeiten mit einem pulverbasierten System.  So können  die ersten hergestellten Prototypen direkt als belastbare Bauteile  verwendet werden. Der Druckprozess funktioniert wie folgt (zusammengefasst):

Das gewünschte pulverbasierte Material wird in einen mobilen Stauraum gefüllt.

Die Zusammenarbeit eines Fusing Agents mit einem Detailing Agent ermöglicht eine Form mit exzellenter Struktur und Haptik.

Die verschiedenen Komponenten des Druckers  produzieren innerhalb von 24 Stunden das erwünschte Bauteil.

Abschließend wird das  restliche Pulver/Material abgesaugt, um es  für weitere Druckaufträge wiederzuverwenden (das  entspricht einer Materialersparnis von bis zu 80 %).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0iX2JybGJzLWZsdWlkLXdpZHRoLXZpZGVvLXdyYXBwZXIiPjxpZnJhbWUgd2lkdGg9IjEwODAiIGhlaWdodD0iNjA4IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2c2N2ZvVE9MNTVZP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=

Für diesen Prozess lassen sich je nach Modell des 3D Druckers verschiedene Materialien einsetzen.  Folgende Materialien können  eingesetzt werden.

HP 3D High Reusability PA 11

Als robuster, thermoplastischer Kunststoff ist dieses Material optimal für die Fertigung von verformbaren, hochwertigen Teilen.  Verwendung findet das PA11-Material am häufigsten für Gehäuse, Baugruppen, wasserdichte Anschlüsse und Abdeckungen.

Besonderheiten

  • Hervorragende chemische Beständigkeit gegen Fette, Öle, Alkalien und alphatische Kohlenwasserstoffe
  • Erfüllt die anspruchsvollen Anforderungen von USP Class I-VI sowie die Richtlinien der FDA für Geräte bei Kontakt mit der Haut
  • kosteneffizientes Material mit branchenführender Wiederverwendbarkeit von überschüssigem Pulver
  • Speziell entwickelt für die Fertigung von funktionellen Protortypen mit einer außergewöhnlichen Maßgenauigkeit und hoher Detailauflösung
  • Geringe Umweltbelastung durch Verwendung eines nachwachsenden Rohstoffes
  • Erhält wasserdichte Eigenschaften ohne die Notwendigkeit einer zusätzlichen Nachbearbeitung

Woraus wird dieses Material hergestellt?

Aus einem Rohstoff der Rizinuspflanze

Materialeigenschaften:

 

Schmelzpunkt des PulversPartikelgrößeSchüttdichte des Pulvers
Wert202 °C54 μm0,48 g/cm3
VerfahrenASTM D3418ASTM D3451ASTM D1895

 

 

HP 3D High Reusability PA 12

Ein weiteres sowohl robustes als auch thermoplastisches Kunststoff-Material. Es ist perfekt für das Erschaffen hochwertiger Teile mit stabilen Strukturen und ausgewogenen Eigenschaften. Im 3D Druck wird dieses Material für Abdeckungen, komplexe Baugruppen, wasserdichte Anschlüsse sowie Gehäuse verwendet.

Besonderheiten

  • Ausgezeichnete chemische Beständigkeit gegen aliphatische Kohlenwasserstoffe, Öle, Alkalien und Fette.
  • Erfüllt sowohl USP Class I-VI Anforderungen als auch FDA Richtlinien für Geräte mit Hautkontakt
  • Sehr günstige Stückkosten realisierbar
  • Erlangt wasserdichte Eigenschaften ohne die Notwendigkeit einer zusätzlichen Nachbearbeitung
  • Optimal für die Herstellung von Endprodukten sowie funktionellen Prototypen mit hoher Detailauflösung und außergewöhnlicher Maßgenauigkeit
  • kosteneffizientes Material mit branchenführender Wiederverwendbarkeit von überschüssigem Pulver

Materialeigenschaften:

   

 Schmelzpunkt des Pulvers (DSC)Partikelgröße Schüttdichte des Pulvers
Wert 187 °C60 μm0,425 g/cm3

 

Verfahren ASTM D3418ASTM D3451ASTM D1895

 

 

HP 3D High Reusability PA 12 Glasperlen

Dieses thermoplastische Material besteht zu 40 % aus Glasperlen und bietet daher sowohl eine hohe Wiederverwendbarkeit als auch optimale mechanische Eigenschaften.  Es wird in der Regel für Anwendungen verwendet, die eine hohe Formstabilität erfordern,.  Das sind  z.B. Gehäuse, Abdeckungen, Werkzeuge und Befestigungen.

Besonderheiten

  • Perfekt für Entwicklung von Produkten mit hoher Detailauflösung und außergewöhnlicher Maßgenauigkeit
  • Bietet Reproduzierbarkeit
  • Ist formbeständig
  • kosteneffizientes Material mit branchenführender Wiederverwendbarkeit von überschüssigem Pulver

Materialeigenschaften:

 

 Schmelzpunkt des Pulvers (DSC)Partikelgröße Schüttdichte des Pulvers
Wert 186 °C58 μm0,48 g/cm3

 

Verfahren ASTM D3418ASTM D3451ASTM D1895

 

HP 3D High Reusability CB PA 12

Dieser thermoplastische, robuste Kunststoff ist perfekt für die Herstellung hochwertiger, vollfarbiger Teile geeignet, bspw. für Prothesen, Präsentationsmodelle, Vorrichtungen, Kennzeichnungen.

Besonderheiten 

  • Druckt farbige Teile mit optimalen mechanischen Eigenschaften
  • Ausgezeichnete chemische Beständigkeit gegen Fette, Öle, aliphatische Kohlenwasserstoffe und Alkalien
  • Konstantes Materialverhalten trotz Wiederwendbarkeit
  • kosteneffizientes Material mit branchenführender Wiederverwendbarkeit von überschüssigem Pulver

 

Materialeigenschaften:

 

 Schmelzpunkt des Pulvers (DSC)Partikelgröße Schüttdichte des Pulvers
Wert 189 °C58 μm0,442 g/cm3

 

Verfahren DIN EN ISO 11357ISO 8130/13ISO 60

 

VESTOSINT 3D Z2773 PA 12

Dieses Plastikmaterial wird für die industrielle Produktion von technisch anspruchsvollen Komponenten verwendet.

Materialeigenschaften:

 

 Schmelzpunkt des Pulvers (DSC)Partikelgröße Schüttdichte des Pulvers
Wert 187 °C 26µm 57µm 83µm460 g/cm3

 

Verfahren ISO 11357ISO 8130/13ISO 1183

 

 

3D TPU01 / 3D TPU M95A

Produzieren Sie flexible TPU-Teile mit hohem Durchsatz, hervorragender Qualität und Detaillierung und eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen.

Ideal geeignet für Prototyping- und Fertigungs-Scale-up-Anwendungen, die eine hohe Energierückkopplung, hohe Auswirkungsdämpfung, eine gute Abriebfestigkeit und hohe Elastizität bieten, kombiniert mit hervorragenden Auspack-/Entpulvereigenschaften

HP 3D High Reusability PP enabled by BASF

Besonderheiten

  • Hervorragende chemische Beständigkeit und geringe Feuchtigkeitsaufnahme, ideal für Rohrleitungen oder Flüssigkeitssysteme und -behälter
  • Hervorragende Schweißfähigkeiten mit anderen PP-Teilen, die mit traditionellen Methoden wie Spritzguss hergestellt wurden.
  • Vielseitiges Material, ideal für eine Vielzahl von Automobil-, Industrie- und Konsumgüteranwendungen

Materialeigenschaften:

 

 Schmelzpunkt des Pulvers (DSC)Partikelgröße Schüttdichte des Pulvers
Wert 138 °C62 µm0.34 g/cm3 0.012 lb/in3
Verfahren ASTM D3418ASTM D3451ASTM D1895

Verschiedene Materialien für verschiedene 3D Drucker

Da nicht jedes Material für alle HP 3D Drucker verwendet werden kann, haben wir Ihnen eine Übersicht erstellt, welcher Sie die Kompatibilität mit dem jeweiligen Drucker entnehmen können. Falls Sie noch nicht sicher sind, welches Modell für Ihre Anwendungen am besten passt, unterstützen wir Sie gerne bei der Entscheidung.

 

 HP Jet Fusion 5200 / 5210 / 5210 Pro HP Jet Fusion 4200HP Jet Fusion 580 / 540
HP 3D High Reusability PA 12kompatibelkompatibelnicht kompatibel
HP 3D High Reusability PA 12 Glasperlen nicht kompatibelnicht kompatibelnicht kompatibel
VESTOSINT 3D Z2773 PA 12nicht kompatibelkompatibelnicht kompatibel
HP 3D High Reusability CB PA 12nicht kompatibelnicht kompatibelkompatibel
3D TPU01 / 3D TPU M95Anicht kompatibelnicht kompatibelnicht kompatibel
HP 3D High Reusability PA 11kompatibelkompatibelnicht kompatibel

Fazit

Mit Additiver Fertigung haben Sie ein breites Spektrum an Möglichkeiten, die Produktion Ihrer Bauteile oder Prototypen kosteneffizient und nachhaltig umzustellen. Entsprechend der gewünschten Einsetzbarkeit Ihrer Bauteile, wählen Sie das geeignete Material sowie den HP 3D Drucker und erhalten eine hohe Qualität innerhalb sehr kurzer Herstellungszeiten.

Mit 3D Druck wird Protowerk4D zum Problemlöser seiner Kunden

Mit 3D Druck wird Protowerk4D zum Problemlöser seiner Kunden

By | Allgemein | No Comments

„Durch die Anschaffung der HP Multi Jet Fusion 580 erreichte Protowerk4D eine perfekte Erweiterung seiner Fertigungsverfahren und kann seinen Kunden individuelle, schnelle Lösungen anbieten.“

Protowerk4D ist mit seiner Gründung im Oktober 2019 ein noch sehr junges Unternehmen. Mit aktuell 2 Mitarbeitern bedienen sie Kunden aus den Bereichen Holz- & Metallverarbeitung, Maschinenbau, produzierende Industrie und kunststoffverarbeitende Industrie. Dabei produzieren sie sowohl für Endverbraucher als auch für die Industrie.

Das wirkt auf den ersten Blick wie eine sehr ungewöhnliche Marktpositionierung. „Das ist so gewünscht.“ sagt Geschäftsführer Andreas Eichel. „Wir legen uns eher auf unterschiedliche Produktionsverfahren fest und wollen Prototypen/Einzelstücke sowie ggf. Kleinserien fertigen.

Dabei stellen wir für unsere Kunden Teile von wenigen Millimetern bis hin zu Anlagen in Containergröße her. Hier sehen wir uns in erster Linie als Problemlöser unserer Kunden.“ Dafür hat er sofort ein aktuelles Beispiel. „Vor ein paar Tagen rief eine Dame an, die Ersatzteile für ihre sehr teure Markise benötigt, da diese defekt sind und im Handel nicht mehr nachgekauft
werden können.“

Als weiteres Beispiel nennt Herr Eichel ein Unternehmen aus der Region, das Abdeckungen für elektronische Bauteile benötigte, aber vom Hersteller nur die kompletten Bauteile beziehen kann. Warum funktionierende Elektronik austauschen und zusätzlichen Müll produzieren, wenn defekte Abdeckungen oder Gehäuse einfach nachproduzierbar sind?

„Die Produktion kleiner Teile mit hoher Genauigkeit, die Möglichkeit den Bauraum durch Stapeln voll auszunutzen
sowie der Farbdruck haben den Ausschlag gegeben, sich für die HP Technologie zu entscheiden.“ erklärt
Andreas Eichel, Geschäftsführer Protowerk4D, seine Wahl.

Mit der Additiven Fertigung eröffnen sich für das junge Unternehmen neue Perspektiven, wie bewegliche oder andere stabile Teile direkt ineinander zu drucken – beispielsweise ein Zahnrad im Gehäuse. Ebenso können Abnutzung und Verschleiß farblich sichtbar gedruckt werden, um an der Verbesserung von Bauteilen oder Prototypen zu arbeiten.

Durch die Anschaffung der HP Multi Jet Fusion 580 erreichte Protowerk4D eine perfekte Erweiterung seiner Fertigungsverfahren und die Möglichkeit, seinen Kunden individuelle, schnelle Lösungen anzubieten. „Die schnelle Produktion mit 3D Druck stellt für uns und unsere Kunden einen großen Vorteil dar. Wir können auf Wunsch innerhalb von 24 Stunden oder maximal 3 bis 5 Tagen fertigen.“ Bei steigender Nachfrage will der Geschäftsführer diesen Bereich der Fertigung weiter ausbauen. Das würde die Anschaffung eines weiteren HP 3D Druckers sowie das Einstellen neuer Mitarbeiter durchaus einschließen.

Sehr praktisch bei unterschiedlichen Fertigungsverfahren und begrenzten Räumlichkeiten ist das durchgängig kompakte Design des HP Druckers. Hinzu kommt die benutzerfreundliche Lösung, welche die Materialmischung und -befüllung sowie den Druck und die Materialrückgewinnung in einem Gerät vereint.

 

ProtoWerk4D GmbH | Alt Salbke 6-10 | 39122 Magdeburg
Tel.: +49 391 5560 1499
E-Mail: kontakt@protowerk4d.de
www.ProtoWerk4D.de